Bubble Tea

Faszinierender Trinkgenuss

Kalorien in Bubble Tea

| 1 Kommentar

Der Hype um Bubble-Tea hat sicherlich noch nicht seinen Höhepunkt erreicht und schon beginnt eine ganze Armada von Kritikern das Getränk zu verteufeln. Fast erweckt es den Eindruck als müsse man sich als Freund und Fan dieses Getränk schämen, dass man sich am Geschmack eines so innovativen Getränks erfreut. Ist einem gar nichts mehr gegönnt oder haben die Kritiker recht, dass es unverantwortlich sei ein so „kalorienhaltiges“ Getränk zu sich zu nehmen. Muss man bei jedem Zug aus dem Strohhalm ein schlechtes Gewissen haben? Wir werfen einen Blick auf die Fakten und vergleichen Bubble-Tea mit anderen Junkfoods und Junkdrinks.

Lockere 300kcal in einem 0,2l Becker Bubble-Tea

Mit seinen zugegebenermaßen hohen Kalorienwert von um die 300kcal pro 0,2l Becher hat Bubble-Tea gerade in Deutschland einen schweren Stand. Viele Artikel und Beiträge in verschiedenen Medien greifen diesen, in ihren Augen, hohen Kalorienwert auf und legen den Fokus der Berichterstattung genau darauf. Es liegt nahe, einen Hype zu kritisieren, denn das schafft Leser und Aufmerksamkeit.

Dabei sollte einem aber eines nicht entgehen: kein Bubble-Tea Shop im Internet oder auch in Eurer Umgebung hat sich auf die Fahne geschrieben einen Fitnessdrink zu verkaufen. Die Kritiker gehen aber immer wieder gerne darauf ein, dass Bubble-Tea kein „gesundes“ Getränk sei. Die Kritik wäre verständlicher, wenn es Beispiele gäbe in denen Hersteller oder Vertreiber mit dem Punkt „Gesundheit“ oder „Fitness“ werben würden. Dies geschieht aber effektiv nicht. Im Gegenteil Bubble-Tea ist einzig und alleine ein Getränk, welches:

a)    Euch schmecken soll

Die vielen Variationsmöglichkeiten bieten für jeden Geschmack etwas, egal ob eiskalt oder als Heißgetränk, fruchtig oder milchig

b)    Euch emotional berühren soll

Ein Lächeln, eine Erfrischung oder ein wärmendes Gefühl zur rechten Zeit

c)    Euren Horizont ein wenig vergrößern soll

Bubble-Tea kommt aus Asien, freut Euch über die Möglichkeit andere Geschmacksimpressionen gewinnen zu können

Zudem besteht auch die Möglichkeit bei der Auswahl Eueres Bubble-Tea weniger Perlen zu nehmen oder einfach anstatt Milch eine fruchtige Sorte zu wählen. So könnt ihr kalorienreduziert schlämmen.

Auch andere Kultgetränke oder Süßigkeiten enthalten in etwa so viel kcal wie Bubble-Tea

Kommen wir aber doch mal zu den harten Fakten, ohne dabei aus den Augen zu verlieren, dass es sich bei Bubble-Tea um eine Getränk handelt, dass man sich kauft, weil es einem schmeckt und man Lust darauf hat. Genau das trifft doch zum Beispiel auch auf andere Getränke zu.

Nehmen wir doch einfach mal ein Namenhaftes Unternehmen wie Starbucks in Augenschein. Eine leckere Hot Chocolate in tall (also 355ml) besitzt lt. Starbucks auch schon ganze 320kcal. Man könnte sich aber auch im Sommer einen leckeren Eiskaffee gönnen. Dieser würde inkl. Vanilleeis und Sahne bei einer Größe von 200ml auf 350kcal kommen. Diese Getränke holt man sich auch ohne, dass jemand die Nase rümpft und meint es wäre ungesund. Sie werden gekauft, um einige Minuten Genuss erleben zu können.

Darüber hinaus würde man abends vor dem Fernseher auch gerne ein wenig genießen. Jede Person mag andere Kleinigkeiten, der Eine eventuell eine Tafel Vollmichschokolade, die mit 100gr. 530kcal besitzt. Der Andere isst nur einen kleinen Riegel Snickers. Der wiegt 57gr und besitzt 287kcal. Eine Tüte Chips mit einem Gewicht von 100gr. schlägt mit 539kcal zu Buche.

Fazit: Wir sind davon überzeugt, dass man sich den Spaß an Junkfood und Junkdrinks nicht von kritischen Stimmen nehmen lassen sollte. Es ist im Endeffekt immer die Frage nach dem Maß, dass man selber festlegt und einhalten sollte. Bubble-Tea ist kein Gesundheitsprodukt, aber genauso wenig ist es ein böser Geist, der über Deutschland hereinbricht. Ein schlechtes Gewissen braucht man mit Sicherheit nicht haben, vor allem entscheidet der Geschmack und das was Ihr mit dem Produkt verbindet. Spricht es Euch an, dann genießt es, wenn nicht dann greift wieder zum Frappucino oder trinkt eine Bionade. Auf alle Fälle

Lasst es Euch schmecken!

Ein Kommentar

  1. Pingback: Warum wird über Bubble Tee kontrovers diskutiert? | Bubble Tea

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.